Aufgaben der Tierheilpraktikerin

„Die größte Entscheidung deines Lebens liegt darin, dass du dein Leben ändern kannst, indem du deine Geisteshaltung änderst.“ Albert Schweitzer

  • Prävention von Krankheiten (z.B. durch gesunde Ernährung)
  • Linderung von Erkrankungen, die schulmedizinisch als austherapiert gelten
    (z.B. Krebserkrankungen)
  • Linderung von Altersbeschwerden, geriatrische Betreuung (z.B. Arthrose)
  • Begleitende Therapie zur Schulmedizin (z.B. Operationsnachsorge)
  • Ernährungsberatung
  • Verhaltensberatung und Therapie (z.B. Tipps zur artgerechten Haltung und Beschäftigung)
  • Ausrichtung von Informationsseminaren (z.B. Kräuterwanderungen, Ernährung BARF)